Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Marbacher Gestütsauktion

Suchfunktion

Wo wird wohl unser neues Zuhause sein? (Foto: Schreiner)

Der große Tag für die Auktionspferde rückt näher: Am Samstag, 12. März, 14 Uhr bietet das Haupt- und Landgestüt Marbach 24 hoffnungsvolle Nachwuchspferde für Sport und Freizeit zur Versteigerung an. Die im Auktionslot stehenden Pferde können nach Voranmeldung täglich besichtigt und probiert werden. Am Samstag, 12. März, um 10 Uhr findet die Abschlusspräsentation im Freispringen sowie unter dem Reiter statt. 

Rahmenprogramm

Ein Besuch der Gestütsauktion lohnt sich nicht nur für Kaufinteressierte. Der international tätige Auktionator Henrik Schulze-Rückamp freut sich auf spannende Bieterduelle und glückliche Käufer, wenn sein Hammer gefallen ist. Zur Gestütsauktion werden einige bekannte Reitergrößen aus dem Ländle und dem Ausland erwartet. Kaufinteressierte aus den USA, Canada, Italien und der Schweiz haben bereits ihre Flüge gebucht, um sich eines der hoffnungsvollen Nachwuchstalente zu sichern.

Vorab präsentiert das Haupt- und Landgestüt Marbach den Landbeschäler LEMBERGER v. Locksley II-Gardez, der aus seinem ersten Fohlenjahrgang, mit Loriot und Liebermann, gleich zwei Spitzenauktionspferde stellt. Der bewährte Auktionspferdemacher HOCHFEIN v. His Highness ist mittlerweile bis zur schweren Klasse (Inter. I) platziert und stellt mit Hochmeister einen lackschwarzen Youngster im Auktionslot. Die große Reithalle ist beheizt und auf dem Reithallenvorplatz wird für das leibliche Wohl gesorgt. Weitere Austeller rund um den Pferdebedarf runden das Angebot ab.

Das Auktionslot

24 ausgezeichnete Jungpferde sind in gute Hände abzugeben. Im Auktionslot stehen vor allem drei- und vierjährige Pferde sowie Ältere und entsprechend reiterlich weiter geförderte Pferde. Bei Verkaufsleiter Karl Single steht das Telefon seit Tagen nicht mehr still, die jungen Remonten aus der Zucht und der ausgezeichneten Aufzucht des Haupt- und Landgestüts Marbach werden täglich unter dem Sattel ausprobiert und trainiert. „Es ist uns gelungen in diesem Jahr ein besonders hochwertiges Auktionslot zusammenzustellen. Wir freuen uns sehr über das große Interesse an unseren Youngstern, und sind gespannt auf den doch recht vielversprechenden Auktionsverlauf.“ so Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck.

10 Uhr             Abschlusspräsentation der verkäuflichen Pferde
14 Uhr             Auktionseröffnung

Karten

Preise: VIP-Tisch Parkett 20,- Euro | Tribüne Sitzplatz 10,- Euro – es gibt keine Stehplatzkarten Katalog zur Gestütsauktion 3,- Euro zzgl. Versandkosten

Am Auktionstag gibt es ab 9 Uhr eine Tageskasse. Es können keine Karten mehr versandt werden. Die Mitarbeiter in der Gestütsverwaltung beantworten gern Ihre Fragen. Tel. (0 73 85) 96 95-0 oder per E-Mail poststelle@hul.bwl.de


Fußleiste