Service-Navigation

Suchfunktion

Landesfahrschule Marbach

Landesfahrschule Marbach (Foto: Archiv Boiselle)
Landesfahrschule Marbach (Foto: Archiv Boiselle)

Für viele Pferdefreunde ist das Gespannfahren eine Möglichkeit, sich im sportlichen Wettkampf auf Turnieren zu messen, für noch mehr Menschen jedoch bedeutet das Gespannfahren ein überaus befriedigendes Freizeiterlebnis. Bevor man sich jedoch auf den Kutschbock setzen kann, sollten die notwendigen Griffe und die Leinenhaltung am Fahrlehrgerät geübt werden und Kenntnisse über das Verhalten im Straßenverkehr vorhanden sein. 
Die Marbacher Fahrschule wird von Hauptsattelmeister Fred Probst, einem erfahrenen Pferdewirtschaftsmeister und Fahrlehrer (FN) geleitet. Fachkundiges Gestütspersonal unterrichtet die Lehrgangsteilnehmer nach dem Achenbachschen Fahrsystem. Die sichere Beherrschung von Zwei- oder Mehrspännern ist das Ziel der Fahrlehrgänge.

Lehrgangsangebot

  1. Lehrgänge zum Erwerb der Zweispänner-Fahrabzeichen der Klassen 5, 4, 2 und 1
  2. Lehrgänge zum Erwerb der Vierspänner-Fahrabzeichen der Klassen 3 und 2
  3. Lehrgänge für Trainer C, B und A einschließlich Vorbereitungsseminare für Trainer C
  4. Fortbildungslehrgänge für Trainer C, B und A zur Verlängerung der Trainerlizenz
  5. Lehrgänge mit Longe und Doppellonge zum Erwerb der Deutschen Longierabzeichen der Klasse 5, 4 und 2
  6. Erwerb des Basispass Pferdekunde
  7. Lehrgänge mit eigenen Gespannen unter der Leitung international erfolgreicher Turnierfahrer

Unterricht 
Der praktische Fahrunterricht im Straßenverkehr, auf den Feld- und Waldwegen oder in der Hengstparadearena wird ergänzt durch theoretische Unterweisung in der Fahrlehre, nach den Richtlinien Fahren der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), sowie Übungen am Fahrlehrgerät.


Ausrüstung 
Bekleidung für alle Witterungsverhältnisse. Schreibzeug für den theoretischen Unterricht, Lernmittel gemäß APO (die Lernmittel können hier beim örtlichen Fachhandel bezogen werden), Bettwäsche, Handtücher, Hausschuhe. 
Für Lehrgänge mit Abschlussprüfung wird am Prüfungstag eine ordentliche Bekleidung mit Kopfbedeckung gefordert.


Unterbringung und Verpflegung 
Wir bieten die Unterbringung im Fahrschulheim an. Die Kosten hierfür können den Terminplänen entnommen werden. Verpflegung kann nicht gereicht werden. Im nahegelegenen Gestütsgasthof kann das Mittagessen im Abonnement eingenommen werden. Möglichkeiten zur Zubereitung des Frühstücks und Abendessens sind in einer Küche des Fahrschulheimes vorhanden. Die Unterkünfte sind von den Lehrgangsteilnehmern selbst zu reinigen. Haustiere dürfen nicht mitgebracht werden. Für die Teilnehmer an den Lehrgängen gilt die Benutzungs- und Hausordnung, die auf Wunsch übersandt wird.


Mitbringen von Privatpferden 
Auf Wunsch und soweit Boxen frei sind, können auch Privatpferde mitgebracht werden. Der Fahrunterricht erfolgt wahlweise mit Schulpferden des Haupt- und Landgestüts Marbach oder dem mitgebrachten Pferd. Die Lehrgangsteilnehmer versorgen die Pferde selbst. Mitgebrachte Pferde müssen gegen Influenza und Herpes 1 und 4 geimpft sein


Haftung 
Das Haupt- und Landgestüt Marbach übernimmt für Schäden, die im Umgang mit Pferden entstehen, keine Haftung. Zur Freistellung des Gestütes von der Haftung ist deshalb eine Freistellungserklärung zu unterzeichnen, bei Minderjährigen von den gesetzlichen Vertretern. Die Freistellungserklärung ist mit der Anmeldung zu übersenden.

Fußleiste