Service-Navigation

Suchfunktion

Sonstiges
  • 05.11.2019

Landwirtschaftlicher Verwalter Wulfhart Beckereit im Ruhestand


Nach 28 Jahren im Dienst des Haupt- und Landgestüts Marbach ist der landwirtschaftliche Verwalter Wulfhart Beckereit am 01. November 2019 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. 1970 begann der Bayer mit ostpreußischen Wurzeln eine einjährige landwirtschaftliche Lehre im elterlichen Betrieb in Ansbach. Von 1974 bis 1982 arbeitete er als landwirtschaftlicher Verwalter auf dem Schlossgut Werenwag in Beuron bei Schwenningen. 1980 legte er seine Meisterprüfung ab. Im Anschluss blieb er als landwirtschaftlicher Verwalter auf dem Schlossgut und arbeitete zehn Jahre bei Prinzessin Teresa zu Fürstenberg. Am 1. Juni 1991 trat Wulfhart Beckereit den Dienst als landwirtschaftlicher Verwalter im Haupt- und Landgestüt Marbach auf dem Gestütshof St. Johann an, zunächst als einer von drei, seit 2005 als einer von zwei landwirtschaftlichen Verwaltern. Im Gestütshof St. Johann hatte er die Verantwortung für die Mitarbeiter, die Ausbildung der Lehrlinge und Praktikanten im landwirtschaftlichen Bereich und war für die Pflege des Grünlandes auf den drei Vorwerken Fohlenhof, Güterstein und Schafhaus zuständig. Er hatte die Verantwortung für die Bewirtschaftung der 260 Hektar Ackerland des gesamten Gestüts und die Ausarbeitung der Anbau-, Pflanzenschutz- und Düngepläne. Großes Interesse brachte er der Pferdezucht entgegen und sorgte bei Hengstparaden und Auktionen für einen guten Ablauf hinter den Kulissen. Wulfhart Beckereit wurde von seinen Auszubildenden, Mitarbeitern und Kollegen sehr geschätzt. „Wir bedanken uns bei Herr Beckereit für die 28 Jahre Dienstzeit im Haupt- und Landgestüt Marbach und wünschen ihm noch viele gute Jahre“, sagte Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck.

 

Fußleiste