Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Hengstparade 2015 Ehrengäste

Suchfunktion


Marbacher Hengstparaden 2015 am 27.09., 3. und 4.10.



Ministerpräsident Winfried Kretschmann (4.10.), Innenminister Reinhold Gall (03.10.), Landwirtschaftsminister Alexander Bonde (27.09.), Landtagspräsident Wilfried Klenk (27.09.), S.K.H. Herzog Friedrich von Württemberg (27.09.) sowie zahlreiche Mitglieder des Landtags, des deutschen Bundestags und des EU-Parlaments geben sich die Ehre anlässlich der Hengstparaden mit dem Gastland Schweden. Hinzu kommen Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und zahlreicher Verbände, u.a. Landesforstpräsident Max Reger (03.10.), Pferdzuchtverbandspräsident Dieter Doll (04.10.), Vizepräsident des Landesbauernverbandes Gerhard Glaser (4.10) und Künstler Ingo Koblischek (27.09.).

Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Zum dritten Hengstparadetermin (04.10.) hat sich der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann angekündigt. Bereits im vergangenen Jahr ehrte der amtierende Ministerpräsident das Haupt- und Landgestüt Marbach mit seinem Besuch anlässlich der Feierlichkeiten zum 500-jährigen Gestütsjubiläum.

Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde

Zum ersten Hengstparade-Termin (27.09.) hat der für Marbach zuständige Minister Alexander Bonde zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, Medien und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eingeladen. Hinzu kommen an allen Tagen Gäste aus Wissenschaft, Gesellschaft und zahlreicher Verbände.

Innenminister Reinhold Gall

„Seine“ Polizeireiterstaffel aus Stuttgart bereichert anlässlich der Hengstparaden das Programm: Innenminister Reinhold Gall lässt sich seinen Besuch in Marbach am 3. Oktober nicht entgehen.

S.K.H. Friedrich Herzog von Württemberg

Seine Vorfahren gründeten und prägten das Haupt- und Landgestüt über Jahrhunderte: Seine Königliche Hoheit Friedrich Herzog von Württemberg, Chef des Familienunternehmens „Hofkammer des Hauses Württemberg“, beehrt die Hengstparaden am 27. September. Das königliche Erbe, die weltberühmten Weil-Marbacher Vollblutaraber, sind aus Marbach und von den Hengstparaden nicht wegzudenken.

Spitzensport in Marbach: Gerrit Nieberg und Landbeschäler Christdorn

Gerrit Nieberg tritt in die Fußstapfen seines seit Jahrzehnten im internationalen Springsport erfolgreichen Vaters Lars Nieberg. Der junge Nieberg ist Mitglied der Perspektivgruppe Springen des 1913 gegründeten Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei mit Sitz in Warendorf. Seit 2014 ist der Nachwuchsreiter mit dem Marbacher Landbeschäler CHRISTDORN beritten und feierte mit ihm bereits einige Siege und Platzierungen auf internationalem Terrain.

Das Programm

Die Zuschauer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit erstklassigen Schaunummern aus dem Gastland Schweden: Der international erfolgreiche Fahrer Fredrik Persson aus dem schwedischen Nationalgestüt Flyinge bringt ordentlich Schwung in die Schaubilder, die beritten königlich schwedische berittene Leibgarde („Beridna Högvakten“) hat am 27.9. ihren großen Auftritt mit Pferden aus der Landesreitschule Marbach. Der Nordschwedische Kaltblüter und das von der Insel Gotland stammende Gotland-Pony („Russ“) dürfen in den Schaubildern nicht fehlen. Die Mitarbeiter des Gestüts haben sich auch wieder lehrreiche, anschauliche und packende Schaubilder einfallen lassen. Der Spaß darf natürlich nicht zu kurz kommen und das „stärkste Mädchen der Welt“ Pippi Langstrumpf ist zu Besuch.

Rahmenprogramm – musikalische und kulinarische Spezialitäten

Am 27. September, 10 Uhr, wird die Skulptur des bedeutenden Marbacher Vollblutaraberhengstes „Hadban Enzahi“ (Künstler Ingo Koblischek) an seinem neuen Standort vor dem Hoftor des Gestütshofs Marbach enthüllt.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 12 Uhr. Das Gestüt ist bereits ab 10 Uhr geöffnet, so dass genügend Zeit bleibt dem Fanfarenzug Bad Urach e. V. 1962 (27.09.) und dem Musikverein Upfingen e.V. (03./04.10.) im Gestütshof zu lauschen sowie die Stadtgarde zu Pferd Saulgau, Bürgergarde zu Pferd „Gelbe Husaren“ Altshausen e.V. und die Hohenzollernkürassiere Sigmaringen (alle 03./04.10.) zu bewundern, bevor sie die Hengstparaden eröffnen.

Es bietet sich vor der Veranstaltung genügend Gelegenheit durch die Verkaufsausstellung oberhalb der Hengstparadearena zu schlendern. „Hochgenuss auf Schwäbisch“ lautet das Motto der Biosphärengastgeber, die mit hochwertigen Produkten aus der Region für das leibliche Wohl sorgen. Detaillierte Informationen zu Anreisemöglichkeiten, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, finden Sie auf der Internetseite www.gestuet-marbach.de.

Eintrittskarten gibt es bei EasyTicket unter Telefon (07 11) 2 555 555 oder unter www.easyticket.de und an allen EasyTicket-Vorverkaufsstellen. Die Tageskassen öffnen jeweils um 9.00 Uhr.

Die Marbacher Hengstparaden finden mit freundlicher Unterstützung der Berg Brauerei, der Korn Recycling GmbH, der Stuttgart German Masters, der Outlet City Metzingen und der Biosphären-Gastgeber statt.

Fußleiste