Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Mit Pferden von Feuerland bis Alaska

Suchfunktion

19.02.2016

Sonstiges

Mit Pferden von Feuerland bis Alaska, 11.03.2016, 20 Uhr Sternberghalle Gomadingen


Günter Wamser, geboren im Main-Tauber Kreis und seit mehr als zwanzig Jahren in der Pferdewelt zu Hause hat mit seinen Pferden den amerikanischen Kontinent durchquert. Von der Südspitze Argentiniens bis nach Alaska. 30 000 Kilometer. Die Erlebnisse und Eindrücke dieser außergewöhnlichen Tour im Sattel präsentiert er auf Einladung des Museumsvereins Klosterkirche Offenhausen, dem sogenannten Gestütsmuseum, am Freitag, 11. März, um 20 Uhr in der Sternberghalle in Gomadingen in einer Livereportage. An der Südspitze Argentiniens, in Feuerland, vor 20 Jahren, startete seine Reise. „Was zunächst als Abenteuer für 4 bis 5 Jahre gedacht war, wurde über die Jahre meine Art zu leben“, sagt Wamser, der zur Vorbereitung seiner Langzeitritte auch einen Hufbeschlagkurs im Gestüt Marbach absolviert hat, über sich selbst. Vom Pferderücken aus hat er die Länder von ganz anderen Seiten erlebt. Monatelang in der Wildnis unterwegs zu sein, sei eine große Herausforderung und eine intensive Erfahrung. Karten für diesen Reisebericht gibt es im Vorverkauf zu 12 Euro bei der Gemeinde Gomadingen. An der Abendkasse zu 14 Euro.

(Text: GEA)

Fußleiste