Service-Navigation

Suchfunktion

Sonstiges
  • 06.11.2019

Nachruf für Hauptsattelmeister Werner Tautermann


Das Haupt- und Landgestüt trauert um langjährigen Mitarbeiter

Der pensionierte Marbacher Hauptsattelmeister Werner Tautermann verstarb im Oktober 2019 plötzlich und unerwartet. Er war mit Leib und Seele Pferdemann. Fast sein ganzes Leben hat er auf dem Haupt- und Landgestüt Marbach verbracht. Mit gerade einmal 15 Jahren trat Werner Tautermann im Jahre 1967 als Gestüthilfswärter in den Dienst des Gestüts. Nachdem er die ersten Jahre auf dem Fohlenhof gelernt hatte, wurde er 1971 in das Beamtenverhältnis übernommen und zum Gestütwärter ernannt. Dies war der Beginn einer kontinuierlichen Karriere, begleitet von fortwährenden Weiterqualifizierungen. Werner Tautermann absolvierte als einer der ersten die Prüfung zum Pferdewirt mit Schwerpunkt Pferdezucht und -haltung. Ernennungen zum Sattelmeister, Obersattelmeister und Hauptsattelmeister folgten.

Nach seiner Zeit im Reitkommando arbeitete er viele Jahre auf dem Gestütshof St. Johann und war Beschälwärter auf verschiedenen Servicestationen. Ab 1999 bis zu seinem Ruhestand nach 48 Dienstjahren, lebte und arbeitete Werner Tautermann auf dem Vorwerk Güterstein und betreute dort viele Fohlenjahrgänge in der Aufzucht sowie ältere Landbeschäler im Ruhestand. Seine Gestüterkollegen gaben ihm in großer Anteilnahme das letzte Geleit und werden ihn als freundlichen, hilfsbereiten, ruhigen und verantwortungsbewussten Kollege in Erinnerung halten. „Das ganze Gestüt nimmt Abschied in großer Wertschätzung und Dankbarkeit für Werner Tautermann“, sagte die stellvertretende Gestütsleiterin Dr. Carolin Eiberger bei der Trauerfeier. Werner Tautermann hinterlässt zwei Töchter und Enkelkinder.

Fußleiste